Thursday, April 11, 2013

Schöne Schuhe, schicke Beine

Meine Gothic-Freundin Pezi, die immer wieder tolle DIY-Ideen hat, hat ein feines und lustiges Video zu der vielfältigen Schuh-Mode gemacht, die sie selbst und ihre Freund*innen tragen – und nebenbei dem in Vergessenheit geratenen, großartigen Mythen in Tüten-Song 'Schöne Schuhe' vom Album 'Die neue Kollektion!' (1981) zu neuem Glanz verholfen...
Besonders gerührt hat mich natürlich, dass ich am Filmende gleich mit drei Schuh-Outfits vertreten bin. Sogar meine ganz 'ungruftig' weißen, schönen Eislaufschuhe, die Ihr ja schon von meinem Pezi gewidmeten Eislauf-Post kennt, haben Eingang gefunden. Toll finde ich auch den zum Song passenden herrlichen 80er Retro-Schick, seien es spitze Pikes, (leicht verdreckte) Schachbrett-Fußböden, jazzig-angehauchte schwarz-weiße Polka-Dot-'Herren'-Schuhe (mit Schleifchen!) oder die obligatorischen, klassischen Doc Martens-Stiefel (auch gestapelt!). Meine persönlichen Favoriten kommen bei Minute 0:50 (nach dem Residents-Cover) und werden von Pezi's Freundin Hannah getragen - und die 'Tango-Schuhe' ab Minute 1:15. Außerdem gibt's natürlich ganz viele
sexy Strümpfe, schöne Strumpfhosen, Nylons und Leggings zu sehen - schicke Beene halt! (^.^)

Großartig, Pezi und Daankeschööööön!!! ♥

video

                        Girly Afternoon: Pezi und ihre Freundin Hannah                                  Girls Night Out: Magenta & Inka warten auf die U-Bahn

XXX



Mythen in Tüten

waren eine experimentierfreudige, oft ironische, vierköpfige 'Meta-Schlager'-New Wave-NDW-Band aus Hannover, die von 1979 bis 1983 existierte. Sie veröffentlichten 2 LPs und 2 Singles auf dem von der Hannoveraner Punk-Band Hans-A-Plast und dem Musik-Journalisten Hollow Skai betriebenen No Fun Records Label. Schöne Schuhe erschien 1981 auf dem ersten Album Die neue Kollektion!

                                                   Mythen in Tüten auf MySpace:

Monday, April 1, 2013

WINTER STAYS: Mit Reiterkappe & Gummistiefeln auf Hasenjagd

Volkspark Prenzlauer Berg

Letzte Anweisungen der Oster-Hasen-Einsatzzentrale...
"Im Volkspark Prenzlauer Berg soll's noch welche geben?... so so (da hab ich noch nie geguckt)... Roger!"

Dann gehen wir doch mal kieken...

Bronzefiguren von Erwin Damerow, 1972

Statt Hasen sind oben auf dem durch lange Treppen zu ersteigenden Plateau Rodelnde Kinder zu sehen, denn an dieser Anhöhe befindet sich eine der schönsten und längsten Rodelbahnen Berlins mit einer Länge von ca. 250 Metern.



Doch wo sind die Hasen?

Ausschau halten im Dickicht


Da!

Allerdings ein niedlicher Schoko-Hase...

   
... und hier ist noch einer, eine Oster-Schnee-Häsin...

Ohne Beute zurück durch das österliche Schneetreiben...

 

Volkspark Prenzlauer Berg
Oderbruchstraße / Hohenschönhauser Straße
S-Bahnhof Landsberger Allee, Tram M 5 / M 6

Auf dem Weg in den nahegelegenen Anton-Saefkow-Park (Kniprodestraße) 

Nachdem auch im Anton-Saefkow-Park weit und breit keine echten Hasen und Häsinnen zu sehen waren, gab's statt Hasenbraten die traditionelle...

Regenbogen-Forelle


Und die geht so: 

BACKOFEN-FORELLE

Unterlage:
Backblech oder Auflaufform (ohne Deckel)
Alu-Folie

Zutaten (ohne Beilagen):
Forelle (eine pro Person)
Olivenöl

Gewürze & Kräuter:
Knoblauch (eine halbe Zehe pro Fisch in dünne Stifte geschnitten), je nach Geschmack weitere kleine Stückchen für Fischbauch oder Gemüsebett
1 Lorbeerblatt (pro Fisch)
Geriebene oder ganze Wachholderbeeren
1 frischen Rosmarinzweig (pro Fisch) und / oder
1 frischen Thymianzweig (pro Fisch)
Salz
bunter Pfeffer (aus der Mühle)
Fischgewürzmischung
1 Bund frischer Dill (reicht für ca. 3-4 Fische) (alternativ: getrocknete Dillspitzen)
1 Bund grobe Petersilie, grob gehackt (reicht für ca. 3 Fische)

Gemüse:
2-3 grüne Oliven pro Fisch
Gemüsezwiebeln, in dünnen Rädchen
1-2 Tomaten pro Fisch, klein geschnitten
Sellerie-Stücke, klein geschnitten
nach Geschmack Fenchel in groben Stücken oder sehr fein geschnittener / geraspelter Ingwer

Auch anderes Gemüse, wie klein geschnittener Lauch oder auch Paprika kann je nach Geschmack zugegeben werden.

Finish:
bunter Pfeffer (ganze Körner als Deko)
1 Zitrone oder Limette (ausreichend für ca. 4 Forellen) in Scheiben geschnitten

Beilage:
Kartoffeln mit Butter, Quark oder Sour Creme, dazu passt ein herzhafter, gemischter Salat (hier können auch die Reste der Gemüsezwiebeln, Tomaten, klein geschnittener Sellerie- und Knoblauch, Dill-, Rosmarin- und Thymianspitzen usw. benutzt werden)

Zubereitung:
Das Gemüse putzen und schneiden.

Flache Auflaufform oder Backblech mit Alufolie auslegen. Etwas Olivenöl, Rosmarin-/ Thymianzweige (falls nicht zur Hand, getrockneter Rosmarin / Thymian) und ein Lorbeerblatt pro Fisch auf dem Boden verteilen, darüber geriebene oder ein paar ganze Wachholderbeeren.

Den Fisch ausnehmen und schuppen (falls nötig), säubern und trocken tupfen. Seitlich quer auf den dickeren Fleischseiten mehrmals einschneiden und die Knoblauch-Stifte in die Schnittstellen drücken. Währenddessen Backofen vorheizen.

Unterseite und Bauch würzen (Salz, Pfeffer, ggf. Fischgewürz), Fisch auf die Kräuterzweige legen. Dillspitzen großzügig in den Bauch streuen, 3 grüne Oliven pro Fisch gleichmäßig im Bauch verteilen, in Rädchen geschnittene Gemüsezwiebeln, Tomaten (Stückchen oder Scheibchen), kleine Sellerie-, Fenchel- oder Ingwer-Stückchen und reichlich gehackte Petersilie in den Bauch. Reste (vor allem Petersilie, Gemüsezwiebeln & Tomaten) großzügig zwischen die Fische verteilen. Anschließend Fische von oben salzen, pfeffern, mit Dill und Fischgewürz / Gewürzen bestreuen. Obenauf Zitronen- / Limettenscheiben legen und bunte Pfefferkörner (ganz) über den Fisch streuen. Etwas Olivenöl über alles gießen.

Im vorgeheizten Backofen bei ca. 180 – 200°C (Umluft) (Gasherd 4-5) ca. 30 Minuten garen / backen. Währenddessen Kartoffeln kochen und Salat oder Nachtisch zubereiten.

Bon Appetit!

       

        ♥

     
           Nachtisch: Blaubeergrütze mit Vanillesoße (nicht im Bild), Sahne und Zitronenmelisse

         
               ... nicht zu vergessen ein leckerer Kuchen-Hase aus der heimatlichen Osterbäckerei...

         
                ... der sich allerdings selbst für den lila Nachtisch zu interessieren scheint... (^.^)

         
             Und nun könnte es auch wirklich mal Frühling werden!


So hat der Winter angefangen (mit weinroten Lack-Heels & Esskastanien):